Ralf Beckord

Ralf Beckord ist freischaffender Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
Bereits vor seiner Ausbildung zum Schauspieler spielte er am Staatstheater Stuttgart. Er studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. In dieser Zeit  gastierte er an den Salzburger Festspielen und arbeitete bei Mercedes Benz am Fließband in seiner Heimatstadt Sindelfingen.

Sein erstes Engagement führte ihn nach Bonn, wo er u.a. mit Kazuko Watanabe, Mouchtar-Samorai und Peter Palitzsch arbeitete. Anschliessend war er am Schauspiel Frankfurt und arbeitete mit Hans Hollmann, Anselm Weber und Jürgen Gosch. Es folgten Engagements am LTT Tübingen, Theater Heilbronn, Mainfrankentheater Würzburg, den Mainzer Kammerspielen und den VSB Krefeld/Mönchengladbach. Beckord gastierte auch viel im Ausland, u.a. in Tel Aviv, Avignon und Malawi (Ost-Afrika).

Von 2010 bis und 2020 war er festes Ensemblemitglied am Theater Konstanz und arbeitete u.a. mit Jo Fabian, Krzysztof Minkowski, Oliver Vorwerk, Andrej Woron, Johanna Schall und Neil LaBute.

Beckord wirkte u.a. in  zwei “Tatort” Folgen mit und drehte diverse Kurzfilme. Mit dem Monolog “Der Reichsbürger” von Annalena und Konstantin Küspert feierte er im November 2018 am Theater Konstanz Premiere und spielte ihn u.a. in Marburg, Reutlingen (Monologfestival) und Berlin.